Martin Wohlers, Designmöbel und Objekte, Kunsttischlerei
kleiner Schrank
  Home     Katalog     Schränke usw.     kleiner Schrank     Kontakt 
kleiner Schrank 1 pk

kleiner Schrank

markant gegliedert durch den unkonventionellen zweiteiligen Aufbau, der dem Verwendungszweck entsprechend aus einer unterschiedlichen Tiefe von Schubkasten-Unterteil und Fachbodenaufsatz resultiert.
Bei dieser kompromißlosen Vollholzkonstruktion kommen alle traditionellen Tugenden handwerklichen Möbelbaus zum Tragen. Angefangen mit gezieltem Holzeinkauf beim Holzhändler vor Ort, der Auswahl einzelner Bohlen nach Farbe und Wuchs, sortiert im Hinblick auf die Verwendung nach stehenden Jahresringen für Korpusteile und Rahmenhölzer oder Seitenbohlen mit Fladerung für die Füllungen und der entsprechenden Holzauswahl beim Zuschnitt, über Türen und Rückwände in Rahmenbauweise mit eingenuteten Füllungen, lupenreinen Zinkenverbindungen von Korpussen und Schubkästen, bis hin zur Kantenbearbeitung mit unterschiedlichen Rundungsradien, feinstem Endschliff und Öl- Wachsoberfläche.

 

Maße:   Breite: ca. 58 cm, Höhe 175 cm, Tiefe: 55 cm 
Holzart:  Kirsche Vollholz
Oberfläche:  fein geschliffen, Öl u. Wachs    
Entwurf:   M. Wohlers  von 08.07

Making of kleiner Schrank

Nur bei den Schubkastenführungen erfolgt ein Bruch mit der Tradition, denn die 4- Kugelbahnen der nicht sichtbaren Metallauszüge führen einfach besser. Präzise und spurtreu mit perfekter Höhen- und Seitenstabilität sind sie der klassischen Variante mit hölzernen Lauf-, Streich- und Kippleisten gnadenlos überlegen.
Interessant ist auch der sanfte Federeinzug, der die Schubkästen auf den letzten Zentimetern sicher und selbsttätig schließt und ein ungewolltes Öffnen verhindert.

Auch der extrem toleranzarme, flächenbündige Türanschlag ließ sich am besten mit den verwendeten Einbohrbändern realisieren, während für den Türverschluß eine einfache Holzkonstruktion, nach Drehriegel und Schubstangenprinzip, gewählt wurde, die bestens funktioniiert.

Auffälliges, exklusives Alleinstellungsmerkmal mit ausgesprochen dekorativer Wirkung: offene Schwalbenschwanz-Zinken aus Meisterhand. Der Anriß ist bewußt nicht vollständig weggeschliffen, um die Machart anzudeuten.

Handgezinkt
eine Seite zurück blättern eine Ebene hoch eine Seite vor blättern

Fragen oder Kommentare bitte an den Webmaster © 1999-2013 Martin Wohlers